Steine im Weg

Genau DAS habe ich auch erlebt – gerade in den letzten Jahren, seit ich meinem eigenen inneren Song folge. Und je mehr jemand anders mich in seinem Leben haben wollte, umso manipulativer hat derjenige das versucht.
Es ist nur nicht einfach gewesen, diesem Grad zwischen „ich analysiere und therapiere hier die Spiegelung von etwas Ungelösten in mir selbst“ und „gesunde Grenzen setzen“ und angebrachte Eigenliebe leben.

Mein Credo: Wenn wir alle uns auf unserem eigenen Weg in Empathie begegnen würden, bräuchten wir keinerlei andere Regeln oder Gesetze!
Das ist die Art von zwischenmenschlichem Umgang, auf die ich hinarbeite. Begegne Dir selbst und anderen in Wertschätzung und (Selbst-)Achtung. Du bist nicht zum Funktionieren da!
Follow your inner song ❤

Die sieben Meere

Zwei Sätze, die ich gestern auf Facebook las, gingen mir heute immer wieder durch den Kopf:

„Die Leute sagten mir, ich ginge den falschen Weg. Dabei hatten sie nur niemals verstanden, dass ich begann, meinen eigenen Weg zu gehen.“

Dabei hatten sie nur nicht verstanden…

Die Gefühle, die sich einstellten, hatten damit wenig zu tun. Ich spürte so etwas wie Ärger. Sie haben es nicht verstanden. Und auf einmal kam mir der Gedanke: Vielleicht haben sie es ja sehr wohl verstanden. Sie wollten es nur nicht.

Was ist daran so schlimm, wenn jemand beginnt, seinen eigenen Weg zu gehen? Nun, er steht nicht mehr zur Verfügung. „Ich konnte auf dich nicht zugreifen“, warf mir einmal jemand vor, der gern mein Chef gewesen wäre. Und es war ein wenig wie in dieser Nacht. Allerdings spürte ich damals keinen Ärger. Nur ein vages, ungutes Gefühl: Irgendetwas ist faul.

Ich erinnere mich, dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 746 weitere Wörter

Frauen und begehrt werden – ein Grundrecht für beide Seiten!

Welche Frau wünscht sich das nicht: In seinen Augen zu sehen, dass sie die „one and only“ ist.
Gegenfrage: Welcher Mann wünscht sich das nicht?

Ganz ehrlich? BEIDE Geschlechter wollen der Prinz respektive die Prinzessin für ihren Gegenpart sein.

Zusammen die Welt erobern, allen Widerständen zum Trotz gemeinsam das Leben rocken.

Und was passiert dann?

Leben.

Alltag.

Kann, MUSS aber nicht sein.

    1. Selbstverständlichkeit ist Tod

Wie ich schon immer gesagt habe – und ganz davon abgesehen auch jedem meiner bisherigen Partner – ist Selbstverständlichkeit der Tod von ALLEM!!!

Ob es der Genuß ist, jeden Morgen bei blauem Himmel, Sonnenschein auf’s Meer zu blicken;

die tollsten Hunde der Welt um Dich zu haben, die Dich begrüßen;

die Liebe Deines Lebens an Deiner Seite zu glauben –

scheiß drauf, wenn das nicht auf Gegenseitigkeit basiert!

Egal, wie toll Du bist, egal wie außergewöhnlich, es gibt einfach Menschen, die NIX zu schätzen wissen.

Die nie irgendwo ankommen – weil sie sich auch NIE selbst zu finden versuchen. Weil sie sich ausweichen in allen möglichen Varianten.

Und Du? Derjenige, der ihn/sie gesehen hat so wie sie eigentlich gedacht sind? Der immer versucht hat, sie auszugleichen und zu sich zurück zu bringen?

Bingo!

Du bleibst auf der Strecke. Bedingungslose Liebe versteht. Ja klar. Tut sie. Aber irgendwann geht’s wirklich wieder um das Thema Selbstliebe.

Warum gerate ich an jemanden, der mich mit Füßen tritt?

Für den ich nur eine tolle Trophäe war, solange bis all seine Freunde die Bilder kannten, der eine oder andere meine Bekanntschaft gemacht hatte? Aber darüber hinaus?

Nö. Trophäe. Ein Unikat im Trophäenschrank.

Egal, wie sehr Du ihnen das Gefühl gibst, anderen gegenüber äußerst und auch ihnen gegenüber, dass Du genau das bist – es wird genommen, aber niemals weder im Agieren noch im Aussprechen ansatzweise retourniert.

Doch versteht mich nicht falsch, es geht nicht um Bestätigung. Eher um so etwas wie „Angenommen-werden“. Das empfinde ich als ein ganz anderes Ding. Es geht auch nicht darum, dass Dein Gegenüber Deine Bedürfnisse befriedigen soll, sondern eher darum, dass ich als HSP die Intentionen, die hinter einer Handlung (oder eben auch einer Vernachlässigung oder Mißachtung) stecken, viel klarer und stärker empfinde, als die Aktion selbst.

Man kann ein und dieselbe Sache aus völlig unterschiedlichen Intentionen heraus machen, sagen, lassen. Der Fluch eines Empathen ist, dass er genau DAS spürt. Jeder andere Mensch hat es leichter…

Doch da stellt sich doch schon wieder die Frage nach den Ego-Triggereien, vor denen auch wir nicht gefeit sind.
Warum fühle ich mich ungeliebt, unangenommen? Warum empfinde ich es so, dass nur alles, was anderen/ihm wichtig ist, fokussiert und umgesetzt wird – aber die ein, zwei Sachen, die mir wirklich wichtig sind, seit Monaten ignoriert werden?

Warum tut es so weh, selbst im Geben Kraft zu tanken, Liebe erblühen zu lassen, Energie zu stärken – aber immer wieder zu erfahren, dass man anscheinend der Einzige ist, für den Geben und Liebe schenken einen höheren Stellenwert hat?

Empathen, vor allem HSPs wie ich sehen so vieles hinter den Vorhängen, aber wir brauchen echt lange, selbst wieder ein gesundes Maß für uns zu finden.

Wenn der Andere nur die Scheiße, auf die er selbst keinen Bock hat, für Dich über lässt, was bitte schön sagt das darüber aus, wie er Dich empfindet, liebt?

Oder wie Du Dich liebst?

Es ist oft ein Spiegel, den Dir jemand anderes vor hält. Nicht immer, aber oft.

Was passiert denn da? Zwei Gestörte, und das meine ich so, zwei Traumatisierte treffen aufeinander.

Riiiiiiiieesenpotential, endlich mal die Kurve zu kriegen. Klar, das der Empath da hoch motiviert im Boot ist, nachdem er die Situation erkennt.

Bringt nur nix, wenn er auf entfaltungsresistente Narzissten trifft. Doch warum passiert das???

Leute, wenn Ihr darauf für mich eine Antwort habt, bitte her damit!!!!

Ich war so bei mir, so authentisch, lebensliebend und autark. Dann hat er mich umgehauen, wie es mir noch nie im Leben passiert ist.

Ich hab’s als Aufgabe gesehen, denn ich sehe ihn, wie er eigentlich gedacht ist.
Aber dann ist er immer wieder, wie ihn sein Leben und die Gesellschaft gemacht hat.

Und so, wie viele in der Gesellschaft sind, behandelt er mich auch. Und da frag ich mich im Umkehrschluß: Ich lieb mich doch auch selbst, warum krieg ich so eine Scheiße präsentiert?

Ich kann vieles aus meinem Psychologiestudium verwenden, um Menschen einzuschätzen. Noch mehr aus meiner Empathie heraus. Dennoch passiert keine Begegnung ohne Grund.

Doch hier sind auch noch Tiere involviert, die unter einer Trennung enorm leiden würden.

Das kommt ja alles nicht von irgendwo her.

Darum, liebe Freunde, schreibt mir bitte Eure Ansichten.
Vielleicht fühle und denke ich gerade einfach nur zu beschränkt…

Pflicht und Freiheit – wie passt das zusammen?

Neulich hatte ich ein interessantes Gespräch mit einem meiner Lieblingsmenschen.

Unter anderem ging es um das Thema Freiheit leben und inwiefern Pflichten damit zu vereinbaren sind. Weiterlesen

Herbstblues Andaluz

Diesen Artikel habe ich eigentlich schon im Oktober geschrieben, doch jetzt ist er gerade richtig aktuell: Wir haben es gerade mal 17 Grad „warm“ und gerade ein paar Regentage hinter uns…

Gehört dieser Post zu Geh Deinen Weg? Wäre dann ja Teil 14 – aber eigentlich/uneigentlich passt es sowohl nach Deutschland ebenso wie hier hin. Nur die Zeichen sind eben etwas anders… Weiterlesen

Botschaft an die Erschaffer und Erbauer der neuen Zeit

Genau so erfahre und erlebe ich es, ob in Träumen aber auch in der Realität. Die Strukturen lösen sich bis ins Kleinste auf und hinterlassen einen energetischen Fingerabdruck, der klarer ist als jedes High Definition Bild. Ich „sehe“ mehr durch’s Spüren und trotz aller Verwirbelungen erstaunt mich immer wieder meine innere Ruhe. Wie ein tiefes Wissen, dass all das gerade goldrichtig ist, wie heim kommen…

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung - Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. - Wer geht mit?

Geliebte Freunde auf Erden,

hier spricht Ashtar. Die permanenten Energieschübe aus den höheren Dimensionen waren sicherlich für jeden auf Erden deutlich fühlbar. Und es werden noch weitere Energieschübe kommen. Vor längerer Zeit hat sich der Planet Erde auf eine neue Energieebene eingefunden. Und doch ist die Erde gleichzeitig in einer dichteren Dimension präsent geblieben mit allen Lebewesen auf ihr. So meintest Du lange Zeit, es sei nichts geschehen, der kollektive Aufstieg sei abgesagt worden. Es schien so, dass das alte Leben wie Du es kanntest so weiter ging. Und doch war dem so nicht. Bisher haben dies nur Diejenigen bemerkt, die bereits sehr feinstofflich ausgerichtet sind. Doch jetzt ist es für alle fühlbar und sichtbar. Stetig hatte sich der Teil der Erde, der zurück geblieben ist, sich dem Teil der Erde, der bereits aufgestiegen ist in eine höhere Dimension, angenähert. Die letzten Jahre war es eher eine gemütliche Fahrt, auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 954 weitere Wörter

Der Innere Beobachter: Die Kraft unseres Bewusstseins

Genau das ist die Erfahrung, die nicht nur ich in den vergangenen Monaten gemacht habe.

Nicht nur, dass wir gefragt sind, den inneren, automatisch ablaufenden Triggerer zu erkennen, sondern darüber hinaus mehr in unsere Intuition und Herzsteuerung hinein zu gehen.

Und ich kann Euch sagen: Es funktioniert nicht nur, es verändert auch umgehend Dein (Er-)Leben!

Das, was sich seitdem bei mir verändert hat, hat mein Leben auf ausgesprochen positive Weise komplett auf den Kopf gestellt! Lest es Euch in Ruhe und sehr aufmerksam durch – es lohnt sich!

Der Innere Beobachter ist der Aspekt in uns, der beobachten kann, was wir fühlen und denken, in dem Moment da die Gefühle und Gedanken in uns auftauchen. Er ist der wahrnehmende, der “sehende” Teil…

Quelle: Der Innere Beobachter: Die Kraft unseres Bewusstseins

Die Magie der Synchronizitäten

Dem nachfolgenden Blogpost kann ich mich voll und ganz anschließen. Ich habe so viele Synchronizitäten erlebt, seit ich es gewagt habe, out of the box zu treten und mich auf den Weg zu meinem authentischsten Selbst zu begeben, dass ich stellenweise nur im „Headshaking mode“ bin. 🙂

Eines kann ich ganz klar dazu sagen: Je mehr Du Deiner Intuition und Deinen Herz-Entscheidungen Raum gibst, umso mehr Synchronizitäten wirst Du erleben! Sei achtsam und übe Dich darin, Deiner Intuition zuzuhören – es lohnt sich!

 

Sie kennen das Gefühl. Sie sind in einem Café oder stehen in der Schlange im Supermarkt, und plötzlich treffen Sie einen komplett fremden Menschen, der, aus unerklärlichen Gründen, wie ein alter Fr…

Quelle: Die Magie der Synchronizitäten

8 geistige Muster, die Ihre Sicht auf das Leben beschränken!

Diesen Artikel finde ich absolut lesenswert, doch wie kommen wir aus diesen scheinbar unentrinnbaren „Voreinstellungen“ raus?
Ich selbst kann nur dazu sagen, dass es mir hilft, verstärkt meiner Intuition zu folgen. Auch „Herzentscheidungen“ zu treffen, die den Verstand völlig außen vor lassen, helfen enorm, ebenso wie Meditation.
Falls Du mehr über „Herzentscheidungen treffen“ wissen möchtest, schreib mich an oder frag in der Kommentarfunktion. Je mehr Anfragen, umso eher schreibe ich über diese Vorgehensweise.

DENKE-ANDERS-BLOG

spiritual-ttr.pngDie gute Nachricht ist, dass Ihr Leben wahrscheinlich anders ist, als wie Sie es denken. Leider ist das auch die schlechte Nachricht. Der Nobelpreis Psychologe Daniel Kahneman sagte, „Das Vertrauen, das die Menschen in ihrem Glauben haben ist kein Maß für die Qualität der Beweise, sondern die Kohärenz der Geschichte, die der Verstand geschafft hat zu konstruieren.“

Und doch sind die Werkzeuge für diese Konstruktion nicht nur allein unsere Erfahrungen, Hoffnungen, Wünsche und Ängste. Es gibt psychologische Neigungen, die uns vom Sehen einer objektiven Realität hindern. In gewissem Sinne ist unsere kollektive Realität nichts anderes als subjektive Erfahrung gegen subjektive Erfahrung. Die Leute, die das nicht verstehen, glauben ihre subjektive Erfahrung ist in der Tat objektiv.

Die letzten 100 Jahre der Forschung zeigten, dass die Menschen immer noch an einer Form des naiven Realismus glauben. Sie glauben immer noch, dass Gedanken und Gefühle zuverlässig und berechenbar sind.

5-signs-we-exist-inside-of-the-mind-and-body-of-god-672x372.jpg

Wir wissen jetzt, dass…

Ursprünglichen Post anzeigen 526 weitere Wörter

Unser Körper ist eine Projektion in unserem Bewusstsein!

Diesem Artikel kann ich nur zu 100 % zustimmen – auch wenn ich bei Weitem  noch nicht perfekt darin bin. Doch spüre und erlebe ich Veränderungen immer wieder, die keine logisch-rationale Erklärung erklären kann.
Meine Empfehlung ist auf jeden Fall: Wer bisher noch nicht meditiert und sich damit wenigstens ab und zu vom Ego-Geschwafel der Stimmen im Kopf entfernt, sollte tunlichst damit beginnen.

In keinem einzigen Augenblick existiert der Körper überhaupt. Immer erinnert man sich an ihn oder nimmt ihn gedanklich vorweg, aber er wird nie gerade jetzt erfahren.

Quelle: Unser Körper ist eine Projektion in unserem Bewusstsein!

Geh Deinen Weg (Teil 5) – Hexenschuss und Flughunde

Da sitz ich hier vor „Geh Deinen Weg (Teil 5)“ und mir geht der letzte Teil nicht nur durch den Kopf – ich bin quasi wieder dort! Alles ist so präsent! Hunderangeleien, Lyrik im Berg und irgendwann hieß es, wieder Abschied zu nehmen… Weiterlesen