Solar Power off grid living – plan it well!

When it comes to the point, that you decide to empower your devices with solar power, a lot of questions come to your mind. It’s not only about the amount of devices, you want to run with solar power, also the necessary hours are important, the place you live in or aim to use your solar system, the season(s) and much more.
Let’s have a look at these points to help you when it comes to deciding which kind of system you should choose and how much wattage and accu capacity you need:

    1. Solar panels and Off grid systems – Capacity

First of all, you have to have a look at all your devices, you’d like to be empowered by solarpower.

So you will find on every item a plate with informations as voltage and ampere hours.

→ Make a list (best in excel) where you enter the device, how many hours per day you need it to be empowered, the voltage and ampere hours.

To figure out, how much wattage you’ll need, you use this formula:

Powerage in ampere = wattage/volt

Now, a further step is needed to calculate: The time

Consume in Ampere hours = Powerage in ampere x Period of time each day

    1. A place to live – Solar powered systems

Next, you need to know how many hours the sun will shine each month in your favourite/needed area or country.

For example, I live in spain, exactly in andalucia. The Costa tropical has more than 300 days of sunshine every year, what means around 2900-3000 sun hours.

For comparison: UK has 1493 sun hours averagely per year – and especially in winter, you will struggle to empower your home by pure solar power. It would be too expensive, so for these months, it’s recommended to add a further empowering device, especially for heating up rooms and water.

    1. The four seasons – a solar challenge

Living in Spain makes it more easy, to decide which capacity and wattage your solar off grid system would need.

It’s much more easy to achieve the necessary sun hours also in winter with a fairly small wattage and capacity then in any other european country.

In most cases, you need at least double time bigger system in winter times than in summer times; depending on your country, also in spring and autumn.

    1. Solar panels – where can you place them?

A further point to define the exact needed wattage lies in this aspect: In best cases, you can put them on a house’s roof that is southern directed and has an 30 degrees angle. Important is also, if trees or other buildings are shadowing the planned solar area, for you know, the su ist higher in summer than in winter.
Make your research carefully, otherwise you will be very surprised – but not in a funny way…

For sure, it’s different, when you’re on the road with a campervan. You must realize, that you never can’t choose a road, where optimal conditions for charging your solarpanels are given. So it’s recommended, to choose a higher capacity than with your exact calculation.

(Unnecessary to mention, that the same problem exists, if you fix your solarpower on a boat)

    1. Back to calculate your needed wattage

When you’ve read the article up to this point, you will have noticed, that it’s not that easy to calculate the needed capacity for every season and situation very well. So either, you make a list, which uses you can reduce during low power times, or you increase your capacity – but especially when you drive a campervan, there’s only a limited surface on top of your van, you can use for panels.

Under normal circumstances, for some LED-Lights, 4 hrs radio and running the water pump, around 80 W should be enough. But when you also want to run your TV or laptop and maybe also the heating, this will increase exorbitantly up to 200-300 W – depends on the hours you need power for heating and TV/laptop, of course.

    1. Mono- or polycrystallin panels or CIS-Modules?

It’s important to know, that with higher rays and heat, the performance decreases. But monocristalline panels have a higher output than polycristalline ones.

CIS-Modules will be more and more part of the market, for they are used in thinlayered modules and do not age as much through incoming light as mono- and polycrystalline silicium cells do.

They also have a higher output in winter, but the costs are actually higher than of mono- or polycrystalline modules.

So if you drive a campervan, an 18V Module will be the right one, when you use a 12V Battery.

If you have a 24V Battery, you combine two 18V or directly choose a 36-48 V module.

Also, a huge difference in your needs is the point of waterproofness.
There are panels (as my own ones), that are not only waterproof, but can also be used on boads and ships, or beachbuildings close to the ocean. Not many panels are capable to cope with saltwater. So if you want to power your ship or sailboat, you should look for solarpanels like this one: http://www.lensunsolar.com/Flexible-solar-panel/Lensun-100W-12V-Flexible-Solar-Panel,Sunpower-Back-Contact-Solar-Cell-for-12V-Battery-charge-motorhome,boats

They are slim, and additionally, you can walk on them with soft boots – very important, if you place them on the surface of your sailboat to power your electricity.

Cause they are semi-flexible, on my own small car I don’t have the problems, I would have with inflexible ones. (But this concrete build up will be part of my next story).

Best of all, this solar panel is resistant against being damaged by saltwater – and the air here close to the beach is always full of salty humidity.

    1. How to choose your solar charge controller

For the panels deliver – depending on the sunrays – 0 – 22 V of power, you need a device that controls the optimal income and output automatically.

This is a solar charge controller. He knows and controls, how charged your board battery or supply battery is and regulates the in- and outcome in an optimized way.

These chargers are offered in two varieties: MPP-Controller and Shant controller.

MPP means Maximum power point, these are mostly chosen when you work with more than 36V and bigger systems as 200 W.

The Shant controller work also efficient and handle the in- and outcome of your system.

More important is the point, that the controller fits to your chosen battery – an extra aspect in your calculation, for mostly, you collect sunpower during the day, but mostly need it afterwards at night or in the evening.

Most of them can be set up, depending if you use a lead, gel or AGM battery.

And note please, that you should not overload the controller. If your system produces 10A, your controller should be capable to handle 15-20 A.

In clear words about the function of a solar regulator: Since the sunshine is changeable, the output of solar panel is different every second. So we need solar controller to adjust the solar panel to be stable for your battery. And solar controller will protect the current from returning to solar panel at the night and disconnect solar panel and your battery automatically to protect from overcharging to damage your battery, when your battery is charged full.

Important note: Please have an eye on the self-consumption of power, for some are using around 12,5 mA. That means 3W each day, simply for working!

When you decide, to choose a series connection instead of a parallel connection, this is also important for your controller’s choice, for it doubles the production of solarpower, while choosing the parallel connection doubles the voltage.

(You may find a great variety of controllers here: http://www.lensunsolar.com/Solar-regulator-controller)

    1. Which kind of battery should you choose?

When it comes to the point to decide, which battery you should choose, there is a variety of possibilities: The lead-acid battery, AGM Battery, gel battery or solar battery – but all of them are also available in different sizes and capacities.


This capacity is mentioned in ampere hours, so if the type plate says, it has 90AH (20A), 75AH (5h), this means, you can use for 20 hrs devices, that need 54 W. That could be two lamps of 20W and a radio of 14 W. Or you can use for 5 hours devices up to 180 W.

Some simply choose theirs car batteries, but these are produced to offer short but high output to make the car starter step into action. They are not meant to be used for enduring but lower output, so they will be much sooner not charging any longer. AGM batteries or gel batteries are a better choice, for gel batteries can be placed in every position. In an AGM Batterie, the lead is in a fleece that reduces sipping. But lead-acid and lead-fleece batteries need to be inspected, water needs to be filled up. Gel batteries are in a closes system, where you need not to look up and inspect them. So you can place them better in a place, you can’t reach very well – only when they need to be completely replaced.

When you calculate the capacity of your battery, it’s important to add all points, where performance gets lost, e.G. the cables, the converter, the controller. Then, you should also be aware, that some batteries can’t be unloaded further than 50 %.

So when you need 50 Ah/day and your battery should not go under 50 %, you need not only 100 Ah, but add around 30 % for performance loss or cloudy days. In this case, your battery should have a capacity of 130-150 Ah.

So when you plan your offgrid living, you should add some days for your own security to the capacity of your battery. There could always be some cloudy or rainy days – even at the sunny coast of andalucia.

    1. Assembly of panels, controller, battery

When you put up the system, you should choose a place for the controller, that is not very far from the battery, you aim to charge, to reduce the loss of power due to the length of the cables.

Some place it in the back garage of theirs campervans, but I, as I possess a Volkswagen Polo, need different solutions.

But this story, how to assembly such a system in and on a small car to achieve most possible autarchy, will come during the following months.

Advertisements

Botschaft an die Erschaffer und Erbauer der neuen Zeit

Genau so erfahre und erlebe ich es, ob in Träumen aber auch in der Realität. Die Strukturen lösen sich bis ins Kleinste auf und hinterlassen einen energetischen Fingerabdruck, der klarer ist als jedes High Definition Bild. Ich „sehe“ mehr durch’s Spüren und trotz aller Verwirbelungen erstaunt mich immer wieder meine innere Ruhe. Wie ein tiefes Wissen, dass all das gerade goldrichtig ist, wie heim kommen…

DER Weg zum MenschSEIN in Freiheit und SELBSTbestimmung - Die Lösung ist da, nun muss der Weg nur noch gegangen werden. - Wer geht mit?

Geliebte Freunde auf Erden,

hier spricht Ashtar. Die permanenten Energieschübe aus den höheren Dimensionen waren sicherlich für jeden auf Erden deutlich fühlbar. Und es werden noch weitere Energieschübe kommen. Vor längerer Zeit hat sich der Planet Erde auf eine neue Energieebene eingefunden. Und doch ist die Erde gleichzeitig in einer dichteren Dimension präsent geblieben mit allen Lebewesen auf ihr. So meintest Du lange Zeit, es sei nichts geschehen, der kollektive Aufstieg sei abgesagt worden. Es schien so, dass das alte Leben wie Du es kanntest so weiter ging. Und doch war dem so nicht. Bisher haben dies nur Diejenigen bemerkt, die bereits sehr feinstofflich ausgerichtet sind. Doch jetzt ist es für alle fühlbar und sichtbar. Stetig hatte sich der Teil der Erde, der zurück geblieben ist, sich dem Teil der Erde, der bereits aufgestiegen ist in eine höhere Dimension, angenähert. Die letzten Jahre war es eher eine gemütliche Fahrt, auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 954 weitere Wörter

1000 erste Male – Zungenpiercing

1000 erste Male – die Idee entstand um die Jahreswende 2015/16 denn: Seit ich im vergangenen Jahr nach Andalusien gegangen bin, habe ich sooo häufig gesagt, dass ich seitdem mehr erste Male erlebt habe, als in den vergangenen 26 Jahren zusammen.

Mittlerweile haben sich einige zusammen gesammelt, darum habe ich mich entschlossen, jetzt nun wirklich diese Erlebnisse in Blogposts zu packen. Wer weiß, vielleicht inspiriert es euch ja?

Piercingnewbie? Nee

Mein erstes Piercing war genau betrachtet das Durchstechen meiner Ohren – nur wurde es damals noch nicht so bezeichnet (kennen wir, gelle?) 🙂

Das nächste war mein Bauchnabelpiercing, nachdem ich meinen Sohn zur Welt gebracht hatte.

Ich hatte mir selbst versprochen, so ein Piercing zu machen, sobald ich meine alte Figur wieder hatte – und im Frühjahr 1996 war es dann soweit.

So richtig dolle kann ich mich daran gar nicht mehr erinnern – allerdings umso besser an die Zeit danach.

Ganz ehrlich: Mach kein Bauchnabelpiercing zu einer Jahreszeit, wo Du größtenteils warme, mehr oder weniger eng sitzende Klamotten an hast. Und schon gar nicht, wenn Du viel sitzt und hohe Hosenbunde trägst…

Ich hatte jedenfalls daraufhin gut ein ¾ Jahr wirklich „Spaß“ mit entzündetem Bauchfell und mehr. Würde ich heute ein Bauchnabelpiercing machen lassen, würde ich es im späten Frühsommer stechen lassen. Lockere Klamotten, viel Luft aber (noch) kein Chlorwasser aus Pools sind da schon recht gute Bedingungen, um sich so wenig Reibung wie möglich auszusetzen.

Solltest Du allerdings Motorradfahrer/in sein, ist das schon wieder so eine Sache. Meiner Ansicht nach reicht bloßes Abkleben nicht, um die Reibung bestmöglich zu verringern.

Zungenpiercing – eine Liga für sich

Ein Zungenpiercing hat mich bestimmt schon seit 15 Jahren gereizt. Mir gefällt das und ich finde es ganz am Rande auch hoch-erotisch. 😉

Doch Reportagen im TV mit Horrorstories über den Verlust der Geschmacksnerven usw. haben mich doch immer wieder davon abgehalten.

Doch seit letztem Jahr ist bei mir eh alles anders: Ich MACHE, was sich für mich gut und richtig anfühlt, egal welche Vernunftsgründe dagegen sprechen könnten.

Also habe ich mir einen Piercer meines Vertrauens ausgeguckt und bin ohne lange zu überlegen am nächsten Tag dorthin.

Wassereis und Dosensuppe – the day(s) after

Bei Protect Tattoo und Piercing in Meschede haben sie sich echt viel Zeit genommen, meine Fragen zu beantworten und mich über alles Mögliche aufzuklären – doch die Message, wie und was ich anschließend essen kann, ist von der einzelnen Person stark abhängig.

Ich hatte zum Durchstechen des Piercings die Wahl, die Zunge zuvor leicht betäuben zu lassen. Und ja, das fühlte sich für mich dann schon sehr stimmig an. So hatte ich dann nach wenigen Minuten einen tauben Waschlappen in der Schnute, was das Durchstechen deutlich angenehmer machte – sofern man davon sprechen kann. 😉

Direkt nach dem Piercing bekam ich ein Wassereis in die Hand gedrückt, was sich wirklich klasse anfühlte. Und jepp: Geschmack war auch alles da! Freu

Doch die Aussage „die Meisten können direkt danach wieder alles essen“ würde ich nicht so unterschreiben. Am Tag X des Stechens ging es ja noch, doch an den darauf folgenden Tagen hatte ich so etwas wie Muskelkater in der Zunge, was sich anfühlte, als ob ich echt Halsschmerzen hätte.
Klar, die Zunge wurde ja auch heraus gezogen, ich glaube, selbst als Kind habe ich meine Zunge noch nie so weit heraus gestreckt wie bei dieser Prozedur. 🙂

Vier Tage Flüssignahrung

Wollte ich ein Weichei sein? Nee, natürlich nicht! Also habe ich am nächsten Morgen direkt versucht, mein Vollkornbrot-Frühstück zu essen. Eine Scheißidee war das! 😀

Gerade Vollkornbrot, was sich so toll in seine Einzelteile auflöst, ließ sich total beschissen in die Backenseiten schieben – und damit wirst du in den ersten Tagen echt am Meisten Probleme haben. Selbst Trinken war in diesen Tagen echt grenzwertig, ging aber gerade so noch.
Da zu Beginn das Piercingstäbchen recht lang gelassen wird (weil nicht abgeschätzt werden kann, wie groß die Schwellung bei Dir sein wird), ist es einfach immer, aber wirklich IMMER im Weg!

Zungenpiercing
1000 erste Male – Zungenpiercing

Ich hatte Schiß, statt auf etwas Brot auf mein Piercing zu beißen – keine Ahnung, wie realistisch diese Angst war, aber sie hat auf jeden Fall dafür gesorgt, dass ich mich direkt mit allen möglichen Formen von Flüssignahrung eingedeckt habe.
Trinkjoghurt, Joghurt, Quark, Dosensuppen OHNE feste Bestandteile – jepp, das waren meine Nahrungsmittel in der ersten Woche danach.

Dazu habe ich brav nach Vorgabe von Protect Tattoo und Piercing täglich ca. 5 Mal mit einer Mundspül-Lösung gegurgelt. Echt Leute, das ist bzw. war jedes Mal eine wahre Wohltat!!!

Stäbchen kürzen ist schön!

Fast eine Woche nach dem Stechen habe ich angefangen, wieder halbwegs Festes zu essen: Scheiben von Brie. Und Kartoffelsuppe, die mag ich eh ganz gerne. Aber an Festeres wollte ich echt noch nicht heran.

Doch nach einer Woche bin ich dann zum Nach-Check und Kürzen gegangen – ha! 😀

Ich sag‘s Euch, das ist ein vollkommen neues Lebensgefühl! LOL

Ich konnte meine Zunge wieder viel freier im Mundraum bewegen und hab sogar am gleichen Abend noch gaaanz vorsichtig was Gegrilltes gegessen! Also, ich weiß ja nicht, wie Ihr so tickt, aber wenn ich ne Woche lang nix Festes zwischen die Zähne bekomme, krieg ich echt eine mittlere Krise! 😉

Seitdem ist eine weitere Woche vergangen und mir geht‘s richtig gut. Null Komplikationen und sogar küssen kann ich wieder normal. (hehehe)

Wie sich das wiederum für meinen „Sparringspartner“ anfühlt, das fragt ihr ihn besser selbst… 😉

Wie sieht es bei Dir aus, hast Du auch Piercing-Erfahrung? Oder Fragen dazu?
Auf jeden Fall ist es nicht nur ein Punkt auf meiner bucketlist, sondern für mich persönlich definitiv in der Rubrik „1000 erste Male“.

Es bleibt weiter spannend; falls Du diese Serie nicht verpassen möchtest, abonniere doch meinen Blog. So kannst Du dich ebenfalls durch meine „Geh Deinen Weg“ Serie über meinen Weg zurück zu mir, mehr Authentizität und alternativen Lebensformen mitverfolgen – inklusive aller damit verbundener Pleiten, Pech und Pannen – aber auch jede Menge Vertrauen ins Leben, unglaubliche Synchronizitäten und Entfaltung meiner Intuition, wie ich es nie zuvor erlebt habe.
Falls Du magst, kannst Du HIER schon einmal einen Blick hinein werfen.

Viva la vida! 24/7

Sabine

Der Innere Beobachter: Die Kraft unseres Bewusstseins

Genau das ist die Erfahrung, die nicht nur ich in den vergangenen Monaten gemacht habe.

Nicht nur, dass wir gefragt sind, den inneren, automatisch ablaufenden Triggerer zu erkennen, sondern darüber hinaus mehr in unsere Intuition und Herzsteuerung hinein zu gehen.

Und ich kann Euch sagen: Es funktioniert nicht nur, es verändert auch umgehend Dein (Er-)Leben!

Das, was sich seitdem bei mir verändert hat, hat mein Leben auf ausgesprochen positive Weise komplett auf den Kopf gestellt! Lest es Euch in Ruhe und sehr aufmerksam durch – es lohnt sich!

Der Innere Beobachter ist der Aspekt in uns, der beobachten kann, was wir fühlen und denken, in dem Moment da die Gefühle und Gedanken in uns auftauchen. Er ist der wahrnehmende, der “sehende” Teil…

Quelle: Der Innere Beobachter: Die Kraft unseres Bewusstseins

Die Magie der Synchronizitäten

Dem nachfolgenden Blogpost kann ich mich voll und ganz anschließen. Ich habe so viele Synchronizitäten erlebt, seit ich es gewagt habe, out of the box zu treten und mich auf den Weg zu meinem authentischsten Selbst zu begeben, dass ich stellenweise nur im „Headshaking mode“ bin. 🙂

Eines kann ich ganz klar dazu sagen: Je mehr Du Deiner Intuition und Deinen Herz-Entscheidungen Raum gibst, umso mehr Synchronizitäten wirst Du erleben! Sei achtsam und übe Dich darin, Deiner Intuition zuzuhören – es lohnt sich!

 

Sie kennen das Gefühl. Sie sind in einem Café oder stehen in der Schlange im Supermarkt, und plötzlich treffen Sie einen komplett fremden Menschen, der, aus unerklärlichen Gründen, wie ein alter Fr…

Quelle: Die Magie der Synchronizitäten