Die wichtigsten Gründe, warum wir unsere Individualität leben sollten

//

Geht es Dir genauso? Tagein, Tagaus arbeiten wir oft genug in einem Job, der uns nicht erfüllt, führen Leben, das den Erwartungen anderer gerecht wird- und werden darüber immer gestresster, kranker, unausgefüllter.
Nicht nur, dass mit Zunahme von Krankheiten, Stress und innerer Leere wir immer depressiver werden, möglicherweise unsere Jobs verlieren und so langfristig die ganze Wirtschaft nicht mehr funktioniert- unsere Leben waren dann am Ende auch nicht das, was sie sein sollten!
Sehen wir uns doch einfach mal die Natur der Welt an, ebenso wie die des Kosmos: Die Planeten stehen in perfektem Verhältnis  zueinander, um die Vorgänge auf der Welt zu beeinflussen. Es ist nicht nur der Mond, der Einfluss auf unsere Tide hat oder auch viele Menschen feinfühlig werden lässt, wenn er rund ist. Auch die Sonne steht in exakt dem perfekten Verhältnis und Winkel zur Erde, dass sie uns die Bedingungen an einen Lebensraum bietet, die wir auf der Erde benötigen. Wäre ihr Winkel oder die Entfernung nur minimal verändert, wäre auf der Erde kein Leben möglich.
Die Natur- alles hat seinen Sinn
Ebenso ist es in der Natur. Jedes Tier, jedes Lebewesen hat in dem großen ganzen Bild seinen festen Platz und ist ein wichtiger Part, damit die Balance auf der Erde erhalten ist.
Das führt zu einer wichtigen Frage bzw. Annahme: Warum sollte es sich mit dem Menschen anders verhalten, wenn es doch für alle anderen Lebewesen genauso ist?
Wenn wir dann mal über den Tellerrand blicken zu Völkern, die naturbelassener und naturverbundener leben, dann erkennen wir schnell, was in unserer westlichen, industrialisierten Welt fehlt: Die Einzigartigkeit eines jeden von uns, die gelebte Verbindung mit der Natur und in diesem Zusammenhang die Wahrnehmung unserer Seelen.
Die Seele der westlichen Länder
Spätestens seit der Industrialisierung wurde die Seele mehr und mehr aus dem täglichen Leben heraus gestrichen. Menschen sollten funktionieren, damit so viele wie möglich austauschbar ein und dieselbe Sache/Arbeit machen könnten- und genau so werden wir seit Jahrhunderten erzogen:
Der Mensch als austauschbares Massenprodukt
Vom Elternhaus über den Kindergarten und die Schule lernen wir, uns anzupassen, zu folgen, einen Platz auszufüllen. Selten werden wir dabei nach unseren Wünschen, Gefühlen oder Vorlieben gefragt, geschweige denn in ihnen gefördert.
Und werden so über die Jahre zu einem austauschbaren 08/15-Massenprodukt.
Aber das sind wir nicht! Ebensowenig wie eine Gazelle der anderen gleich ist, wie keine Pflanze der anderen gleicht, sind wir als Menschen in einen Topf zu werfen!
Naturverbundene Völker leben Individualität
In solchen Gemeinschaften hat jeder seinen Platz, der seinem Talent und Naturell entspricht. Aber darüber hinaus verfügen über diese Naturvölker über ein Wissen um die Kreisläufe der Natur, die uns völlig abhanden gegangen ist. Oftmals spüren sie auf einer inneren Ebene Änderungen voraus, haben Visionen und einen festen Glauben.
Glaube- in westlichen Ländern verpönt und verlacht
Wahrer, echter Glaube ist hingegen in westlichen Ländern ein belächeltes Relikt aus der Vor-industriellen Zeit. Wer heutzutage zu dem, was er glaubt, steht, wird oft belächelt, aufgezogen und nicht ernst genommen. Glaube ist schließlich nicht meßbar, das ist ein Träumer und Spinner- und erst recht, wenn dieser Glaube die Seele beinhaltet.
Die Seele- tabuisiert und entmündigt
Besonders seit der Industrialisierung scheint die Gesellschaft in der Erziehung immer mehr darauf zu setzen, unsere Seelen aus unserer eigenen Wahrnehmung heraus zu verdrängen, ihren Wert zu schmälern und vor allem unausgeglichene Seelen sind nach wie vor ein Tabu-Thema, viele werden wegggesperrt.
Neulich habe ich über Seelenhelden geschrieben und rede auch immer wieder über unseren Seelenweg.
Und dabei fällt mir immer wieder auf, dass solche Blogs weniger gelesen werden- dabei ist es so immens wichtig, dass wir in der westlichen Welt wieder in Kontakt mit unseren Seelen und der Natur gleichermaßen kommen. Beides hilft uns, wieder zu unserer ursprünglichen Natur zurück zu finden- und die ist etwas völlig anderes als Teil eines Einheitsbreis zu sein!
Intuition, als Sprache der Seele
In der Natur bekommen wir oft Zeichen geliefert, die wir mit unserem anerzogenen Verstand gar nicht begreifen. Und doch hat es schon jeder einmal erlebt, dass er auf seine innere Stimme, sein Bauchgefühl gehört hat und diese Entscheidung nie hat bereuen müssen.
Aber das Hören dieser inneren Stimme will genauso trainiert werden wie unsere Muskeln oder unsere Stimme. Ein schweres Unterfangen in unserer lauten und rastlosen Zeit.
Dabei hilft uns die Natur.
Zeiten, die wir in der Natur verbringen, verbinden uns wieder mit der Quelle von allem Leben. Wir sind Teil der Natur und der Welt wie alle anderen Lebewesen, Pflanzen und Diinge auch; das können wir nicht abstreiten, haben uns aber komplett abgeschnitten.
Mehr Zeit in der Natur bringt uns also auch die Möglichkeit zurück, das echte ich wieder zu spüren, zu hören und zu erleben. Darüber hinaus helfen auch Meditationen, den Verstand zum Schweigen zu bringen und intensiv nach innen zu lauschen.
Aber warum soll die Seele verbannt werden?
Da gibt es eine ganz klare Antwort drauf: Die Seele wird als schwach und verletzlich angesehen; so etwas kann man in Abläufen, die reibungslos von Statten gehen sollen, nicht gebrauchen. Verletzlichkeiten und Schwäche sind ein Dorn im Auge jedes Prozesses, der auf Effizienz, Produktion usw. ausgelegt ist.
Aber hier liegt ein Missverständnis vor
Die Seele ist nicht schwach, aber sie ist verletzlich. Unsere Seelen sind sogar richtig stark, wenn wir mal so nachdenken, was sie Tag für Tag ertragen, so gemieden wie sie werden, sowenig, wie sie sich einbringen und ausleben können. Ihre Hilferufe werden weggesoffen, frustgeshoppt und frustgegessen- nur zugehört wird ihr nicht.
Und das sorgt für genau den Punkt, den die Industrie fürchtet: Den Wegfall der Arbeitskraft und Verringerung der Produktivität.
Unsere Seelen sind einmal mehr wie Elefanten: Sie glauben, sie seien schwach, dabei sind sie enorm stark und wurden nur zu früh an die Leine gelegt. Aber verletzlich sind sie, vor allem, solange sie sich ihrer Stärke nicht bewusst sind!
Einmal unserer Stärke bewusst geworden sind wir auch weniger verletzlich- weil wir Situationen und Gegebenheiten eher als Teil des großen Bildes sehen können und oft eine andere Notwendigkeit für den Kreislauf darin erkennen, als jetzt, wo wir das Gefühl haben, dass wir von allen Seiten aus fremd-gesteuert werden.
Laßt uns als Seelenhelden dieser Welt die Seele wieder zurückgeben! Laßt uns über sie reden, sie Teil unseres praktizierten Lebens sein. Laßt zu, dass Eure Seele Euch überzeugen kann, wie gut dieser individuelle Weg für Euch ist- und auch eine Notwendigkeit für die ganze Welt, um die Erde wieder ins Gleichgewicht zu bringen!
Herzlichst
Sabine C. Dreßler
Flow’n grow!
Advertisements

Bist Du ein Seelenheld? Finde es heraus – jetzt!

Heute morgen bin ich mit einer Impression wach geworden, die mich nicht mehr los lässt.

Eigentlich eher mit einem Wort und dem Gedanken an zwei Videos, die ich, sagen wir mal, mit dem Gegenteil verbinde:

Seelenhelden

Der Begriff Held hat mich immer schon angezogen, auf eine Art und Weise, wie ich es nicht beschreiben kann. Wie ein tieferes Wissen darum, dass ich damit etwas zu tun habe. Neu hinzu gekommen ist der Begriff Seele, was in der momentanen Zeit des Wach-Werdens und Begreifens, wie das Leben um uns herum sich gestaltet, WER es gestaltet und was das Gesetz der Anziehungskraft und die Quantenphysik alles damit zu tun haben, keineswegs verwunderlich ist.

Aber heute morgen wurde dieser Gedanke von Erinnerungen an zwei Videos begleitet, die mir klar gemacht haben, warum wir Seelen uns so schwer tun, in dieser Welt, die von Anfang an nix Besseres zu tun hatte, als uns zu konditionieren und in Formen zu pressen, in die wir gar nicht gehören.

Elefant
©pixabay.com

Kennt Ihr die Videos von Elefanten, die als Babies mit Stricken angebunden werden? Erwachsen und stark könnten sie diese Stricke mit Leichtigkeit zerreissen, aber die Erinnerung, davon in der Kindheit gebremst worden zu sein, zusammen mit den ganzen Verletzungen und Schlägen, die sie den Rest ihres Lebens zusätzlich erhalten haben, trauen sie sich nicht.

Das führte zu einer weiteren Erinnerung an ein Rudel Hunde aus einer sogenannten Puppy Mill: Noch nie hatten diese Fellnasen Gras unter ihren Füßen gespürt, noch nie den freien Himmel und Natur pur erlebt. Sie kauerten in ihren Käfigen und wagten trotz offener Türen keinen Schritt nach draußen- bis die lieben Menschen, die sich für ihre Freilassung eingesetzt hatten, sie mit viel Liebe und Vertrauen überzeugen konnten, zaghaft ein paar Schritte nach draußen zu wagen.

©pixabay.com
©pixabay.com

Unsere Seelen sind wie diese Elefanten

Wir leben in einer Zeit voller Möglichkeiten, nie war die Auswahl an Lebensmöglichkeiten größer denn jetzt! Ob Du Single bleiben oder in einer Beziehung leben möchtest, verheiratet oder unverheiratet, angestellt oder selbständig- denk nur ein Jahrhundert zurück, da war es quasi verpönt, unverheiratet zu sein; auch Jobs wurden nicht nach dem Wunsch ausgesucht; oft genug war es pure Notwendigkeit; es war nötig, das Überleben zu sichern. An mehr war nicht zu denken, so schien es.

Und heute? Heute könnten wir ein sozial engagiertes Leben im Kongo genauso führen wie eine Finca in Ecuador, könnten uns mit Klamotten-Design ebenso selbständig machen wie mit Werbekonzepten. Wir können unsere Talente und Fähigkeiten als Grundlage unserer Arbeit wählen- und doch hält Viele von uns ein Strick aus der Kindheit zurück.

Wir ahnen unsere Stärke, doch unsere sensible Seele hat Angst

Mir kommt es so vor, als dass wir so viele Einschränkungen aus der Kindheit in uns tragen, dass selbst wenn wir vollends begriffen haben, dass wir Co-Kreatoren dieser Realität und Welt sind, wir lieber den scheinbar sicheren Weg wählen, statt uns für ein Leben, das unserer ganz persönlichen Natur entspricht, zu entscheiden.

Wer sich wie ich mit Quantenphysik und Energetik beschäftigt, und das alles zusammen bringt unter Einbeziehen der Kenntnisse um das Gesetz der Anziehungskraft, der erfährt immer mehr die eigene Kraft im täglichen Leben- und doch war es nicht nur ein schwerer Sprung ins kalte Wasser; es war viel mehr ein Aufbau an Vertrauen in mein tiefstes, inneres Selbst!

Seelenhelden sind mutig- trotz Angst!

Ich habe in meinem Leben ein paar wirklich gute Mentoren gehabt, und das führt mich zu den Videos mit den Elefanten und Hunden zurück: Unsere Seelen sitzen in uns wie verschüchterte kleine Hunde, die dem Neuen, Unbekannten nicht trauen und nicht wagen, die Käfige zu verlassen. Aber es gibt Seelenhelden da draußen, die mit Herzblut und Einfühlungsvermögen genau dabei helfen wollen: Vertrauen in Dich selbst und den natürlichen Lauf der Dinge auf zu bauen; Dich dabei zu unterstützen, wieder zurück zu Deinem echten Selbst zu kommen!

Wie in der Natur- Geben und Nehmen

Genau so, wie in der Natur alles dafür da ist, um für etwas anderes da zu sein (Wasser für die Pflanzen und Lebewesen, Bienen zum Bestäuben von Früchten für uns…), so ist auch das untereinander Helfen unter Menschen ein wichtiger Faktor für Lebenssinn, Erfüllung und Glück. Wir, die wir jetzt unsere zaghaften Schritte in unbekanntes Neuland wagen, wir sind wie eine Gruppe Siedler, die am Besten dadurch vorwärts kommen, dass sie sich gegenseitig unterstützen, Mut machen, Hilfestellungen und Gedankenanstöße geben.

Seelenhelden helfen anderen Seelen Helden zu werden

Das ist die Quintessenz der Impressionen, mit denen ich heute wach geworden bin- und die mich nur wieder darin bestätigt hat, dass es zu meinen innersten Aufgaben gehört, anderen auf ihren Weg zu helfen. Vertrauen ins Leben zu finden, wenn man immer nur auf Materielles geschaut hat, ist eine echte Herausforderung- hat aber mit einem erfüllten, glücklichen Leben überhaupt nichts zu tun. Die Challenge heißt, wieder Mensch zu werden, oder besser noch: Seelenmensch zu werden, ein Mensch, der sich nicht scheut, seine Seele zum Ausdruck zu bringen. Der sich gegen die Ellbogen-Gesellschaft und das Höher, Schneller, Weiter stellt und ganz bewusst neue Wege gehen will.

Es gibt viele kleine Techniken, die helfen, diesen neuen Weg zu gehen. Wenn auch Du Deinen inneren Seelenhelden kennen lernen und echte Erfülltheit, wirkliches Glück und Zufriedenheit, vor allem aber inneren Frieden und Balance statt Stress und Hektik in Dein Leben holen möchtest, lass uns miteinander reden!

Herzlichst

Sabine C. Dreßler

Flow’n grow!

Wenn aus Worten Realität wird- paß auf, was Du sagst!

Gerade bin ich über einen Artikel bei Mymonk.de gestolpert, in dem es um’s Wünschen geht. Und sofort sprang mein innerer Generator an: Denn es geht eigentlich nicht nur darum, was man sich wünscht, sondern dass alles, worüber man redet, Realität werden kann.

Einem Bekannten ist das in unangenehmer Weise passiert, er flachste herum, er bräuchte eine Krankheit, die ihn eine Weile davon abhalten würde, Sport zu machen, damit er endlich sein Wohnzimmer renovieren konnte.

Wähle weise, das Universum hört zu

Und wie das Universum zu hörte: Kaum hatte er das ausgesprochen, bekam er Probleme beim Laufen: Er hatte sich, wahrscheinlich im Bikepark bei einem Sprung von einem hohen Element, mehrere Zehen gebrochen.

Da war nicht mehr zu denken an Joggen, auch das Training im Fitness-Center fiel flach.

Ach ja: Er hat das Wohnzimmer renoviert und die Küche wäre auch mal reif- aber bevor er nochmal so etwas ausspricht, würde er sehr weise die Art der Verletzung wählen wollen…

Herzlichst

Sabine C. Dreßler

Flow’n grow!

Dankbarkeit- wie sie Dein Leben völlig verändern kann

Alle diejenigen, die mir schon eine Weile folgen, wissen, was ich über Dankbarkeit denke.

Dankbarkeit für das, was wir bereits erreicht haben, was wir sind, was uns umgibt, erhöht unsere emotionale Energiefrequenz. Da sind wir dann wieder in dem von mir zitierten Hochhaus- und begegnen auf dieser erhöhten Etage natürlich ganz anderen Gegebenheiten und Möglichkeiten, als wenn wir unbedacht durch’s Leben hetzen und nur im Erdgeschoss eintreten.

Hier ein nettes kleines Video zur Dankbarkeit: https://www.youtube.com/watch?v=IMw51eX-kBU

Euer Denken funktioniert wie ein Magnet: Habt Ihr gute, leichte Gedanken, kommen gute und leichte Situationen und Gelegenheiten in Euer Leben. Habt Ihr Sorgen und Ängste, kommt genau das verstärkt zu Euch.

Macht es Euch wie ich selbst zum Ritual, die ersten 5 Minuten meines Tages gehören immer der Dankbarkeit und der damit verbundenen Erhöhung meiner Emotional-Energie. Ihr werdet Erstaunliches erleben…

Herzlichst

Sabine C. Dreßler

Flow’n grow!

Kennst Du Deinen Wert?

Immer wieder stolpern wir im Leben darüber: Personen, die uns nicht respektieren, andere, die mit uns um unsere Bezahlung feilschen wollen oder sind unangenehm berührt, wenn wir für unsere Arbeiten oder unseren Einsatz gelobt werden.

Füreinander
©pixabay.com

Wie viele von Euch stellen ihr Licht dauernd unter den Scheffel?

Lange Zeit war ich mit im Club derer, die ihren eigenen Wert nicht kennen. Wie so viele von Euch habe auch ich von klein auf eingetrichtert bekommen, dass ich erst etwas zu leisten habe, um einen Wert zu haben.

Doch ganz ehrlich: Euer Auto, das unten an der Straße steht, hat das nicht auch seinen Wert, auch wenn Ihr es nicht gerade benötigt? Und ist der Wert tatsächlich nur auf den Kaufpreis bezogen oder die Summe, die es kosten würde, jetzt Ersatz herbei zu schaffen?

Wie viele Dinge besitzt Ihr, die einen viel höheren ideellen Wert haben? Egal was Euch wichtig ist, der Wert entsteht nicht erst, indem der Gegenstand etwas tut oder leistet, es reicht, dass er IST.

Warum also solltest Du weniger Wert haben, als die Dinge um Dich herum?

Auch Du bist wertvoll, Du besitzt einen Schatz an Erkenntnissen, Fähigkeiten und Talenten, eine nie versiegende Quelle an Energie, Ideen und Möglichkeiten- auch, wenn Du einfach nur da sitzt und nichts tust- oder wie jetzt gerade, etwas liest! 🙂

Deine Wert-Liste

Schnapp Dir einmal Zettel und Stift und setze Dich hin. Nimm Dir zehn Minuten Zeit und notiere alles, was Dir zu dem Thema einfällt. Ob es Deine Kochkünste sind, Du besonders ordentlich bist, hervorragend Orgel spielst oder ein wundervoller Märchen-Erzähler, jeder von uns, und ich betone es nochmals: Jeder von EUCH ist ein Quell unendlichen Wertes!!!

Und nun geh nicht gleich dazu über, all diese Dinge als nebensächlich abzutun. Das sind sie nämlich nicht! Sie wurden Dir geschenkt, um sie zu nutzen und oft genug, um sie für andere einzusetzen. Erinnert Ihr Euch an den Blog, in welchem ich darüber geschrieben habe, dass in der Natur alles dafür da ist, um füreinander da zu sein? Bingo, hier sind wir wieder am selben Punkt angelangt.

Denn aus dem Ausüben dessen, was Euren Wert aus macht, zieht Ihr nicht nur selber jede Menge positive Energie und Motivation, das Gefühl, das Leben anderer etwas schöner gemacht zu haben beflügelt darüber hinaus enorm und beschert Euch eine Welle wahrer Hoch-Gefühle.

Also los, worauf wartet Ihr noch?

Herzlichst

Sabine C. Dreßler

Flow’n grow!

 

Was 60 % aller Menschen in der Schule nicht gelernt haben- und Du auch nicht

Okay, zugegeben, irgendwie ist die Überschrift nicht ganz richtig formuliert.

Ich habe nur heute einen Artikel von mindvalley.com gelesen, in dem es um Dinge ging, die die meisten Menschen gerne in der Schule bereits für’s Leben gelernt hätten. Na, fällt Dir dazu auch etwas ein?

Sicher, angefangen vom Umgang mit Geld, weiter über die eigene Einstellung zu Wohlstand, innerem und äußerem Reichtum sowie bewusstem Denken haben wir nichts, aber auch gar nichts in der Schule gelernt. Statt dessen können wir jetzt den Scheitelpunkt, in welchem sich unsere Gardinen treffen, exakt bemessen. Schule ist alles andere als eine Vorbereitung auf’s Leben.

60% hätten gern eine Glücks-Stunde in der Schule gehabt

Jawohl, Du hast richtig gelesen: Über 60 % der Befragten haben angegeben, sie hätten es für Ihr Leben als wirklich wichtig empfunden, wäre in der Schule bereits gelehrt worden, was Glück ist, wie man glücklich werden kann und welche Strategien und Trainingsmöglichkeiten es gibt, dieses Glück zu erzeugen und zu finden. Ich schließe mich dem an, denn auch hierzulande mangelt es vielen um mich herum wirklich an dieser Fähigkeit, das wahre Glück überhaupt zu erkennen- bzw. für sich selbst zu definieren.

Es gibt kein Wenn-Dann-Glück

Tja, das vermaledeite „Wenn xy endlich passiert ist, dann werde ich glücklich sein. Wie viele denken wohl so? Doch jeder, der auch nur einmal wirklich glücklich war, weiß, dass es nicht die kurzfristige Euphorie nach dem Kauf der neuen Schuhe, des neuen Autos oder der tollen Spielekonsole ist.

Echtes Glück ist nachhaltig

Seit Jahrhunderten philosophieren die großen Denker jeder Nation und Religion über Glück und Wege, es zu erreichen. Ihnen allen ist eines gemeinsam: Echtes Glück setzt sich aus vielen kleinen Mosaiks-Steinchen zusammen. Nicht der Lottogewinn macht glücklich, sondern die Zufriedenheit mit dem, was man hat. Sicher mag Vieles verbesserungswürdig sein, und dennoch haben (oder hätten) wir genügend Gründe, das, was wir bereits haben und um uns herum sehen, bereits zu schätzen.

Mein Glücks-Mosaik

Mich macht es zum Beispiel glücklich, jetzt die ersten Schneeglöckchen vorwitzig ihre kleinen Köpfchen aus der Erde recken zu sehen. Sie sind ein Versprechen, das garantiert gehalten wird- der Frühling kommt, ob wir wollen oder nicht, ob wir ihn lieber gestern als morgen oder lieber gar nicht haben möchten- er kommt.

Dazu ein Lächeln von einem Fremden im Supermarkt, ein sympathischer kleiner Wortwechsel an der Kasse, ein friedlich-entspannter Abend im Kreise meiner Lieben – Herz, was begehrst Du mehr!?!

Und so wache ich morgens auf mit glücklichen Gedanken und Gefühlen vom Vortag, mit Gedanken an die Fülle an Möglichkeiten, die der neue Tag bringt, mit Freude über tiefen, entspannten Schlaf, mit Dankbarkeit für die ersten kreativen Gedanken während des Aufwachens- oder manchmal auch echte Knotenlöser-Impressionen, die mir ein inneres „Eigentlich logisch“ entlocken und den Schleier zwischen mir und der echten Welt jenseits der sogenannten Realität ein wenig lüften.

Glücklich im Flow- Reite auf Deiner Welle!

Ob ich glücklich bin? Ja, das bin ich! Ich sitze hier grinsend wie ein Honigkuchen-Pferd, platze beinahe vor Energie und habe das Gefühl, auf der Welle des Lebens, auf meiner „Seelenweg-Welle“ zu reiten. DAS nenne ich „im Flow“ sein und unter uns Pastoren-Töchtern: Es ist einfach nur grandios! 🙂

Was ist mit Dir? Versuchst Du auch, ganz bewusst das Glück in Dein Leben zu holen? Was sind Deine Strategien- oder kann ich Dir dabei helfen? Das Leben ist zu kurz, um NICHT glücklich zu sein!

Herzlichst

Sabine C. Dreßler

Flow’n grow!

Du bist reich- und ich sage Dir warum

Du bist reich, ich bin reich- alle sind wir reich! Wir haben nur vollkommen verlernt zu erkennen, das Reichtum und Wohlstand weitaus mehr ist als Geld wie Heu zu haben. Denkst Du nicht, jemand der richtig heftig krank ist, dafür aber über viel Geld verfügt, würde sich wünschen, er könnte sich Gesundheit kaufen? Oder die Möglichkeit, noch ein letztes Mal eine Stunde mit dem Liebsten zu verstorben ist?

Richtig: Reichtum hat mit Geld überhaupt nichts zu tun!

Echter Wohlstand und Reichtum ist permanent um uns herum. Und zwar nicht, weil die anderen ihn haben: Er ist um uns herum und in uns drin: Wir werden mit einer unglaublichen Palette an Gerüchen beschenkt, an Farben, Emotionen, Erlebnissen, Erfahrungen. Wir haben einen Schatz an Erinnerungen der immer nur noch größer wird- kein Wohlstand, der sich verringert.

Ebenso sind es die Töne und Geräusche um uns herum, von schönster Musik über Dieselbrummen bis zum Vogelgezwitscher.

Und dann auch wieder der Reichtum an Sinneseindrücken generell, die Möglichkeit, all unsere Sinne nutzen zu können. Ist das kein Reichtum? Frag mal einen Tauben (vor allem, wenn er früher hören konnte), was er dafür geben würde, die Vögel zwitschern zu hören oder die Stimme einer lieben Person. Ebenso ist es mit dem Augenlicht und dem Geschmackssinn, könntest Du Dir vorstellen, den Rest Deines Lebens nichts mehr schmecken zu können? Welch ein Erlebnis wäre denn dann Essen für Dich, besonders der Dinge, die Du jetzt besonders gerne magst?

Und die Liste kannst Du mehr und mehr erweitern: Unsere Jobs -es gibt genug, die haben keinen, und sie vermissen sie nicht wegen des Geldes, sondern weil ihnen eine Aufgabe fehlt, sie sich nutzlos fühlen.

Unser Freundeskreis- eine Traube voller Schätze

Ob Freundes- oder Familienkreis, auch hier haben wir eine Fülle voller Schätze. Menschen, die uns wichtig sind; mit denen wir uns über uns wichtige Themen unterhalten können, wo wir uns wohl fühlen und verstanden werden.

Reich an Möglichkeiten: Momente

Das liest sich auf Anhieb etwas seltsam, doch auch Du wirst es oft genug erfahren haben, dass ein einziger Moment Türen öffnen oder schließen konnte, dass Dinge geschehen, die Dein Leben verändern. Diese Möglichkeit liegt in jedem neuen Moment, 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr.

Frag mich nicht, wie viel Momente in einer Minute oder nur Sekunde sind, frag Dich lieber, wie offen Du in Deiner Erwartungshaltung bist, Möglichkeiten zuzulassen, einzuladen in Dein Leben. Eine fixe Erwartungshaltung, dass Dein Tag nach Schema F abläuft, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass es auch passiert- Erst recht, wenn Du nicht selbst auch etwas aktiv-verändernd eingreifst. Doch es startet schon mit der Morgen-Routine, neugierig auf den Tag zu sein und sich für verändernde Möglichkeiten zu öffnen. Lade sie in Dein Leben ein, aber gib ihnen auch durch aktive Veränderungen (das kann Dein morgendlicher Weg zur Arbeit sein; eine Aufgabe mit der anderen Hand aus zu führen, die Treppe einmal rückwärts runter zu gehen, oder die Tasse in der anderen Hand zu halten sein) zu beeinflussen. Durchkreuze die regulären Abläufe und sei gespannt, was passiert.

Bist Du reich oder wohlhabend?

Das ist genau genommen keine echte Frage, denn im Grunde ist beides das Selbe. Und genau darum habe ich Dir auch nur diese beiden Antwortmöglichkeiten gelassen 🙂

Es ist so: Wir sind unermeßlich reich, in jedem einzelnen Moment unseres Lebens! Und wenn wir uns darauf ausführlich fokussieren, verändern wir unsere Perspektive, weg von Mangeldenken hin zu Fülle. Nimm diese Gedanken in Deine Morgenroutine auf und führe Dir selbst vor Augen, wie groß Dein Wohlstand ist. Du wirst Bauklötze staunen, wie wohl das tut- und wie sich Vieles in Deinem Leben verändert.

Herzlichst

Sabine C. Dreßler

Flow’n grow!

Follow your inner melody- write your own song!

Today I woke up with the phrase

„Follow your song“

– and that’s exactly what I myself do and what I always offer as my help for you.

Did you ever noticed that man is the only thing on this planet that does not live naturally?

Everything natural is giving

And if you look out in more detail, for which purpose do the trees live or flows the river? They do what they do naturally, they GIVE.
The tree nourishes our air, and many other small creatures, with fruits often enough also us. The river feeds the nature, sums up the water, which occurs as rain or snow melt, and is an important part of ours or others small being‘s habitat.
So you can look at every element of nature, whether stone, bee, cloud or cow.

And we humans? Are we ever here for something good ???

I say: Yes! We have just forgotten. We stopped to listen to our inner melody, as did many generations before us.
I have no idea, when exactly it started, it must have been hundreds, if not thousands of years ago.
Eventually, man began himself in exchange for security and protection to bend and to sell himself, and has done things that do not correspond to its nature.
Thus, for generations children from an early age by her naturalness gone out educated to conform. Actually, the world today is mostly nothing more than an army of well-functioning robots with prosperity deseases – caused by the unnatural lifestyles.

Escapees and individualists

And then we read of „escapees“, dropouts who follow their inner melody again. Then we see successful artists, burn for what they do. Completely out of the mainstream, and we admire them with a kind of longing that we often can not even tell us. There are voices that touch us deeply.
Touch deep, because they just reach this point in us: The song is in us there, and precisely this point resonates with them, even if they do something completely different from what it would tell us our tune. No one says that it is comfortable. But it also nnot said, that it should be easy! What You pull in front, a comfortable life but without content, or one that rocks and you can burn to it each and every day?

What‘s about you, don‘t you want to lead a more fulfilling life?

Do you hear your own tune now and then, very silently? Do you feel the related desire?

Let us step into the journey to listen to our tunes together and bring the whole world to be sounded with our songs. If everyone were to follow their inner melodies, then there would be no wars, no hunger and no suffering. Our inner melody involves an equally natural for one another, as it is customary usual for the rest of nature, and if we deny it or not, know that we are part of it!

I’m with you on this journey; in conversation, as questioner, as a helper. Together we rock a new life!

sincerely

Sabine C. Dreßler

Flow’n grow!

Folge Deiner Melodie- spiel Dein eigenes Lied!

Ich bin heute wach geworden mit dem Satz

„Follow your song“

– und genau das ist es, was ich selbst mache und unter welches Motto ich schon immer meine Hilfe für Dich stelle.

Ist Dir schon einmal aufgefallen, dass der Mensch das einzige Element auf diesem Planeten ist, das nicht naturgemäß lebt?

Und wenn Du noch näher hin guckst, für wen leben denn die Bäume oder fliesst der Fluss? Sie tun, was sie naturgemäß tun, sie GEBEN.
Der Baum nährt unsere Luft, viele andere kleine Lebewesen und mit Früchten oft genug auch uns. Der Fluss nährt die Natur, fasst das Wasser, das als Regen oder Schneeschmelze anfällt, steht uns und allen anderen Lebewesen als Trinkwasser und Lebensraum zur Verfügung.
So kannst Du jedes Element der Natur betrachten, ob Stein, Biene, Wolke oder Kuh.

Und wir Menschen? Sind wir eigentlich für irgend etwas gut???

Ich behaupte: Ja! Wir haben es nur vergessen. Wir haben aufgehört, auf unsere innere Melodie zu hören, so wie es schon viele Generationen vor uns getan haben.
Ich habe keine Ahnung, wann genau es angefangen hat, es muss schon hunderte, wenn nicht tausende von Jahren her sein.
Irgendwann hat der Mensch sich zum Tausch gegen Sicherheit und Schutz angefangen, zu verbiegen und zu verkaufen und hat Dinge getan, die nicht seiner Natur entsprechen. So werden seit Generationen Kinder von klein auf von ihrer Natürlichkeit weg, hin zur Konformität erzogen. Eigentlich ist die Welt von heute größtenteils nichts anderes als ein Heer gut funktionierender Roboter mit Wohlstands-Krankheiten- ausgelöst durch die unnatürlichen Lebensweisen.

Aussteiger und Individualismus

Und dann lesen wir von „Ausbrechern“, Aussteigern, die ihrer inneren Melodie wieder folgen. Dann sehen wir erfolgreiche Künstler, die dafür brennen, was sie tun. Völlig jenseits des Mainstreams, und wir bewundern sie mit einer Art von Sehnsucht, die wir uns selbst oft nicht erklären können. Da sind Stimmen, die uns tief berühren.
Tief berühren, weil sie genau diesen Punkt in uns erreichen: Der Song in uns ist da, und genau dieser Punkt steht in Resonanz zu ihnen, auch wenn sie etwas ganz anderes machen, als es uns unsere Melodie sagen würde. Keiner sagt, dass es bequem ist. Es sagt aber auch keiner, dass es bequem sein soll! Was ziehst Du vor, ein bequemes aber inhaltsloses Leben, oder eines, das rockt und Dich jeden Tag auf’s Neue brennen lässt?

Was ist mit Dir, willst Du nicht auch ein erfülltes Leben führen?

Hörst Du Deine eigene Melodie ab und zu, ganz leise? Spürst Du die damit verbundene Sehnsucht?

Lasst uns uns auf den Weg machen, unsere Melodien zu hören und mit unseren Songs gemeinsam die ganze Welt zum Erklingen bringen. Wenn alle Menschen ihren inneren Melodien folgen würden, dann gäbe es keine Kriege, keinen Hunger und kein Leid. Unsere innere Melodie beinhaltet ein ebenso natürliches Füreinander da sein, wie es in der restlichen Natur üblich ist- und ob wir es bestreiten oder nicht mehr wissen: Wir sind ein Teil davon!

Ich gehe mit Euch auf diesem Weg; im Gespräch, als Fragesteller, als Helfer. Gemeinsam rocken wir das Leben neu!

Herzlichst

Sabine C. Dreßler

Flow’n grow!

Energetik – Wie wichtig Deine eigene Energiefrequenz im täglichen Leben ist

Heute morgen bin ich wach geworden mit einer Impression, dass mit Pac-Man-mässig etwas entgegen kommt, das für mich bestimmt ist und es daher wichtig ist, dass ich in meiner aktuellen Art zu denken drin bleibe.

Danke schön, das mache ich!

Und irgendwie hatte ich dann so ein Matrix-ähnliches Bild im Blick, mit grünen Zeichen auf schwarzem Hintergrund- der c64 lässt grüßen…

Aber dann folgten weitere Ideen – oder auch Eingebungen: Wenn jetzt vom Himmel etwas runter fallen würde und ich meinen Standort wechsele, dann landet es nicht bei mir. Eigentlich total logisch, oder?

Und genau so funktioniert das mit vielen tollen Ereignissen im Leben. Ohne Scheiß. Weiterlesen