Jahr der Achtsamkeit 2015

2015 ist gekommen, und für mich persönlich fühlt es sich vollkommen richtig an, es zum Jahr der Achtsamkeit aus zu schreiben.

Achtsamkeit hilft uns, den Tunnelblick zu durchbrechen, den Stresskreislauf zu unterbrechen und aus dem Alltagstrott auszubrechen. Nicht, indem in den Abläufen allzu viel geändert wird- nein, es ist eher das Herangehen an etwas. Weg vom Multitasking hin zum buddhistischen Solo-tasking: Volle Aufmerksamkeit bei dem, was Du tust, liest, hörst, fühlst.

In diesem Sinne werde ich täglich einen Gedankenanstoß bloggen, der mir ebenso wie Euch helfen soll, mit mehr Achtsamkeit nicht nur den Stress zu durchbrechen, mehr Lebensqualität zu erzielen und sich wohler zu fühlen, sondern der Stück für Stück jeden einzelnen von uns näher zu uns selbst bringt.

Wenn Ihr also auf „Folgen“ klickt, werdet Ihr von meinen Achtsamkeit-Blogs auch keinen verpassen; laßt auch Eure Freunde in den Genuss meiner Gedankenanstöße kommen.

Für heute gilt als Beginn: Konzentriere Dich auf das Solotasking: Wenn Du Geschirr spülst, nimm die Wärme des Wassers wahr, den Akt der Reinigung, den Geruch des Spülmittels, wie es sich anfühlt, ein Glas, einen Teller zu säubern.

Was ist Eurer  persönlicher Solotasking Punkt heute? Gibt es mehrere? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s